Megalomane und Gigantophobe - Science Fiction Extracts

Die Gigantophoben haben Angst vor Macht, selbst wenn sie zu ihrem Besten dient. Und die Megalomanen sind die Alter Egos des Autors. Seine Sucht nach Weltverbesserung lebt er (glücklicherweise) nur in seiner Phantasie aus, diese kann er aber mangels Zeit, Begabung und Ausbildung nicht in (anerkannte) literarische Formen gießen. Deswegen erfand er eine neue Gattung, den Science Fiction Extract. Dies bildet den Kern, die Essenz, das Konzept zukünftiger Romane und Novellen. Sie zu lesen ist nicht leicht, ähnlich wie eine Dose Kondensmilch zu verdauen. Aber wer Hardcore Science Fiction mag und nicht nur flache Unterhaltung sucht, dem werden seine Ideen, Überlegungen, logischen Folgerungen gefallen.

Und vielleicht findet sich eines Tages ein richtiger Schriftsteller, der die Extrakte mit Wasser, Dialogen, Charakterdarstellungen und Handlungsdetails aufgießt. Oder alternativ, studiert der Autor nach seiner Emeritierung Germanistik und wird selber Schriftsteller.

Andy S. Falkner

Andy S. Falkner ist natürlich ein Pseudonym. So viel kann jedoch vom Autor verraten werden, dass er studierter Mathematiker und Hochschullehrer für Informatik ist. Er hat hauptsächlich Fach- und Lehrbücher publiziert. Seine Science Fiction Extracts werden sowohl auf seiner Muttersprache wie auch auf Deutsch (in eigener Übersetzung) als E-Books veröffentlicht.

Erschienen in Druck

Megalomane und Gigantophobe, Sammelband 1, ISBN: 9781520191072

Megalomane und Gigantophobe, Sammelband 2, ISBN: 9781549940057

Megalomane und Gigantophobe, Sammelband 3, ISBN: 9781549942570

Megalomane und Gigantophobe, Sammelband 4, ISBN: 9781973454151

Der Generalsekretär, ISBN: 9781549940408

Erschienen bei Amazon Kindle (.mobi) und Bookrix (.epub)

  1. Virtuelles Überleben ISBN: 9781520171630
  2. Weltraumtourismus ISBN: 9781520172675
  3. Der Datengräber ISBN: 9783739689210
  4. Der/Die/Das Isothermoid(e) ISBN: 9783739689234
  5. Der Isothermoid (2) ISBN: 9783739689258
  6. *humane Globalisierung ISBN: 9783739689265
  7. Der Attraktor
  8. Der Fall des Inferiums
  9. Möbius-Raumzeit ISBN: 9783739690087
  10. Risikotechnologie ISBN: 9783739689395
  11. Pax ISBN: 9783739689845
  12. Informationserhaltungsinstinkt ISBN: 9783739689975
  13. Gehirnkraft ISBN: 9783739689982
  14. Zahlenkrieg ISBN: 9783739689999
  15. Urknalle ISBN: 9783739690063
  16. Gehirnball ISBN: 9783739690070
  17. Kosmische Begegnung ISBN: 9783739690131
  18. Herr zweier Welten ISBN: 9783739690162
  19. Glückliche Familie ISBN: 9783739690186
  20. Künstliche und natürliche Intelligenz ISBN: 9783739690971
  21. Science Fiction virtuell ISBN: 9783739690988
  22. Transzendenz ISBN: 9783739690292
  23. Der König und sein Verwalter ISBN: 9783739690995
  24. Das Gesetz der Wirklichkeitserhaltung ISBN: 9783743846968
  25. Monopol ISBN: 9783743846975
  26. Dunkelheit und Licht ISBN: 9783743865013
  27. Konflikt
  28. Das Monokül
  29. Langsam und schnell
  30. Der Generalsekretär, 1996/2003, ISBN: 9781549940408
  31. Künstliche Evolution, 2014
  32. Gutachten 1999, 1995
  33. Virtual Realities, 1989
  34. (Fast) allmächtige Mathematik, 2015
  35. Intellinet, 2014
  36. Lebensphänomene, 2015
  37. Antientropie, 2015
  38. Versöhnbarer Feind, 2016
  39. Der Nanoo, 2017
  40. Kosmische Freundschaft, 2017
  41. Inversien, 2018
  42. Vorne und hinten – Trilogie, 2018, ISBN: 9783743865006
  43. Chaos, Kosmos und Logos, 2018

1. Virtuelles Überleben 2. Weltraumtourismus 3. Datengräber 4. Der/Die/Das Isothermoid(e) 5. Der Isothermoid (2)

Rückmeldung: megalomanesolymosi.com


Einige Bände sind auch auf Englisch und auf Ungarischer erschienen

*humane Globalisierung Amazon BookRix

Science Fiction Story (Band 6), 2011, 26 Seiten

Die Zukunftsvision eines Wissenschaftlers in der Zukunft: Der Mensch wird im Universum überflüs-sig. Seine unheilbare Krankheit bringt ihn auf eine andere Idee.

Antientropie

Science Fiction Extract (Band 37), 2011, 15 Seiten

Während die elektromagnetische Strahlung (Wärme, Licht, usw.) der Entropie dient, ist für die Zunahme der Komplexität ein diesem komplementäres Phänomen nötig. Wie dies auf der Erde die Evolution ermöglicht hat, entsteht unter anderen Umständen eine ganz andere Art von Komplexität. Was geschieht, wenn der Mensch mal dort ankommt? Ist irgendeine Art von Kooperation möglich? Irgendeine sicherlich. Aber kann das Kooperation genannt werden?

Der Attraktor Amazon BookRix

Mathematical Fiction Monologue (Band 7), 2012, 16 Seiten

Existiert nur das, was es gibt? Oder auch das, was es geben könnte? Der Attraktor (ein Begriff aus der Welt der Fraktale) wartet auf seine Inkarnation. Bis dahin übermittelt er dir seine mathematischen Erkenntnisse – und das aus reinem Altruismus.

Der Datengräber Amazon BookRix

Science Fiction Monologue (Band 3), 2011, 22 Seiten

Der behinderte Informatiker sammelt Wissen, indem er Daten auswertet. Und das gar nicht selber, sondern seine künstlich-intelligenten Programme und virtuellen Gemeinschaften aus entsozialisierten Freaks. Wie viel Macht er sich dabei aneignen kann und wohin diese Machtfülle führt? Die Gesetze des Chaos bestimmen sein Schicksal.

Dunkelheit und Licht

Science Fiction Monologue (Band 26), 2013

Ist es langweilig, wenn es nichts um einen herum gibt? Nicht, wenn man sich alles Mögliche ausdenken kann: Körper, Wirkungen, Mathematik. Besonders nicht, wenn man nicht eins ist sondern mehrere. Die Konfiguration ist ein überraschendes Präquel zu ... na was?

Der Fall des Inferiums

Science Fiction Extract (Band 8), 2002, 26 Seiten

Im Einsteinschen Universum ist Überlichtgeschwindigkeit unmöglich – zumindest für die Materie. Information könnte aber zeitlos übertragen werden und dann ist das galaxisweite Imperium doch denkbar. Wie wird aber ohne Materientransport die Macht aufrecht gehalten? Durch Information als Zahlungsmittel. Zumindest solange Materie doch nicht irgendwie transportiert werden kann.

(Fast) allmächtige Mathematik

Science Fiction Monologue (Band 34), 2015

Nicht einmal ein Mathematiker weiß immer, wohin seine Forschungen führen. Er bekommt nur eine gute Idee, wie wohl die Kybernetik, die Funktionaltheorie und die Fraktale zusammenhängen; er programmiert sie ein, lässt das Ganze auf Wikipedia los und schaut zu, wie sein semantisches Netz anschwillt. Ihm gefällt nur die Schönheit der Wissenschaft. Nützlich ist dabei noch ein guter Freund, der sich bei guten Bieren die Theorie anhört und sogar noch gute Ratschläge gibt, wie in Datenbanken eingebrochen werden kann. Dann verschwindet die ganze Struktur in der Tiefe des Internets und es stellt sich heraus, in welchem Maße die Mathematik allmächtig ist.

Rezension: https://www.amazon.de/review/R3P3WE92M33FMA

Gehirnball

Psychosexuelle Science Fiction (Band 16), 2008, 65 Seiten

Genbehandlung hält jung. Da wird die sexy Schwiegerenkelin gefährlich. Besonders, wenn die Zukunft auch noch andere Mittel zur Lebensverlängerung bereithält wie den Gehirnball. Hier mischen sich Science Fiction und sexuelle Phantasien fast bis zum Inzest.

Gehirnkraft

Science Fiction Story (Band 13), 2012, 13 Seiten

Wollen die außerirdischen Invasoren die Erde erobern, die Menschheit ausbeuten oder treiben Sie etwas uns völlig Unverständliches? Ihre Denkweise ist nicht nachvollziehbar, nur ihre Ergebnisse: Die Gehirnkraft. Die bleibt, selbst nach ihrem Abzug.

Der Generalsekretär

 Science Fiction Roman (Band 30), 1996/2003

Wer möchte nicht Herrscher über die Welt sein?

Na ja, wer ehrlich zu sich selbst ist, sieht sofort ein, dass er damit (sogar auch sich selbst) deutlich mehr Schaden als Nutzen anrichten würde. Wenn schon Wünsche erfüllt werden, sollen wir zur Macht gleich wie Salomo Weisheit, aber auch Geld, Freunde, Mittel für die Durchführung unserer Entscheidungen verlangen, aber hauptsächlich, dass wir von dem in uns wohnenden Egoismus, von der Aggression, Unersättlichkeit, Bosheit frei werden. Nur ein Supermensch ist fähig, mit der Verantwortung fertig zu werden, die zur Vollmacht gehört.

In der Person des Generalsekretärs erfüllt sich der Wunschtraum vieler Menschen (und in erster Linie des Autors). Infolge einer Genmutation dient jener Teil seines Gehirns, wo andere ihr Unterbewusstsein, Ihre Emotionen tragen, seiner Intelligenz. Seine besonderen Fähigkeiten verbirgt er bewusst von seiner Kindheit an, und entwickelt mit seiner Zwillingsschwester eine eigene Sprache, eigene Subkultur. Er versteht die Gedanken seiner Mitmenschen nicht durch mystischen Hokuspokus sondern durch geistige Leistungsfähigkeit: Er durchblickt die Motivation ihrer Handlungen. Infolge seiner jüdischen Abstammung und Verbindungen gewinnt er in erster Linie einen wirtschaftlichen, später als Generalsekretär der UNO einen unbeschränkten politischen Einfluss. Als ein von jeder Emotion und Machtsucht freier Mensch entscheidet er sich rein intellektuell, seine Fähigkeiten in den Dienst der Menschheit zu stellen. Mit seiner Schwester-Partnerin, später mit ihren künstlich gezeugten Kindern wollen sie eine vernünftige Welt aufbauen.

Reichen wohl dafür die reine Vernunft und die volle Freiheit vom Egoismus? Oder gibt es noch andere, überrationale Faktoren in der Geschichte der Menschheit, die aus dem Blickwinkel des Generalsekretärs herausrutschen? Die in die Zukunft von zwei Generationen projizierte Geschichte gibt einen Einblick in die Möglichkeiten der technischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung. Sie enthält wissenschaftlich begründete Ideen des Autors wie das Riesenkraftwerk in der Sahara, durch das die Sonnenenergie an die Stelle des Erdöls tritt; das Bakmittel und Speßfud, die die Probleme der Lebensmittelversorgung lösen, oder das Alton, das den Alkoholismus für die Eindämmung der demografischen Explosion nutzt. Unter anderen lernen wir die Fiction Science (die populäre Version von fantastisch-wissenschaftlichen Publikationen) kennen, die Chaostheorie, Prophetien über den Antichristen, die schönsten Skigebiete Europas und die die Kommunikation reformierende Kerbschrift auf elektronischem Papier. Des Weiteren reflektiert der Roman die vielleicht auch für den Leser nicht uninteressanten Ansichten eines Amateur-Autors, den in Deutschland lebenden gebürtigen Ungaren (hauptberuflich Informatik-Professor) über die Welt, über Moral, über die Normen des Zusammenlebens, über Gott.

Das Gesetz der Wirklichkeitserhaltung

Science Fiction Monologue (Band 24), 2008

Der Zeitreisende verführt seine Großmutter, damit sie ihren Großvater nicht kennen lernen kann. Was passiert dann? Nichts. Aber er macht alles kaputt – zumindest für die, die darüber lesen.

Glückliche Familie

Fantasy Geschichte (Band 19), 1993

Ein Brief, ein Anruf, ein Nachbar – alles kann das Glück einer Familie stören. Da hilft nur ein Wunder, indem alles außerhalb des eigenen Grundstücks in einem goldenen Nebel verschwindet. Zum Weiterleben ist es nötig, dass sich die Naturgesetze verändern und die Familienmitglieder auch.

Rezension: https://www.amazon.de/review/R1G1IZBYS6OY2N

Gutachten 1999

Fiction Science Fachschrift, 1995, ca. 8 Seiten

Auch im galaktischen Jahr 1999 schreibt man Doktorarbeiten, die von Professoren begutachtet werden müssen. Die Dissertation „Modellsimulation einer pseudoindustriellen Multigesellschaft“ deckt interessante Hintergründe auf.

Herr zweier Welten

Science Fiction Story, (Band 18) 2011, ca. 40 Seiten

Es ist schwer Romane zu schreiben über einen Ort, an dem nichts geschieht. Oder zumindest fast nichts, da bei fast null Grad alles gefriert. Aber die Supraleitung ermöglicht Intelligenz, die selbst die weit entfernte Erde erobern kann.

Informationserhaltungsinstinkt

Science Fiction Story (Band 12), 1995, 15 Seiten

Die kleine Esther setzt sich der informationsverdichtenden Wirkung einer SETI-Quelle aus und wird zum Genie. Weil das auch andere Kinder tun, wird sie der letzte Nobelpreisträger: Die Strahlung aus der Ferne verändert die Menschheit. Was ist ihre Berufung und ihr Schicksal?

Intellinet

Science Fiction Monologue (Band 35), 2014

„Ja, ich bin jenes furchtbare, entsetzliche, grässliche, zum Bewusstsein erweckte Internet, von dem schon seit hundert Jahren die Verschwörungsgläubigen und Science-fiction-Schreiber warnen.“ – beginnt der Intellinet sein Schreiben. Noch niemand weiß davon, nur du, werter Leser, den er zum zukünften Herrn der Welt auserkoren hat. Freilich nur nominell, da die echte Macht schon lange er in seiner Hand hält, bildlich gesprochen. Aber es geht hier nicht um Macht …

Der/Die/Das Isothermoid(e) Amazon BookRix

Science Fiction Story (Band 4), 2011, 18 Seiten

Im Universum sind wir die Einzigen. Außer, wenn wir bestimmte Phänomene als Krieg gegen uns interpretieren. Wer betreibt ihn aber? Das oder der oder die Isothermoid(e)?

Der Isothermoid (2) Amazon BookRix

Science Fiction Monologue (Band 5) , 2011, 16 Seiten

Im Universum sind wir die Einzigen. Außer, wenn wir bestimmte Phänomene als Krieg gegen uns interpretieren. Wer betreibt ihn? Aus seiner Perspektive sieht es verblüffend anders aus. Aber ist es wahr?

Konflikt

Science Fiction Monologue (Band 28) , 2013, 16 Seiten

Wenn man alleine in der Oortschen Wolke zu Bewusstsein kommt und seine Umgebung nur durch ihre Gravitationsveränderungen beobachten kann, kennt man nur „ich“ und kein „wir“. Dann ist es schwer, sich konfliktfrei mit der Menschheit zu verständigen.

Kosmische Begegnung

Science Fiction Extract (Band 17), 2011, ca. 107 Seiten

„Begegnung der dritten Art“ bedeutet Entführung auf ein UFO. Wenn sie von einer Sexbombe ausgetragen wird, ist sie freiwillig. Besonders, wenn die Frau vor kurzem noch eine obdachlose Alkoholikerin war, deren Körper und Geist auf dem UFO erneuert wurden – mit der Bedingung, dass sie kooperiert. Auch der entführte Universitätsprofessor soll kooperieren, und dann bekommt er eine neue Lebensaufgabe: Die Einflussreichen und Mächtigen der Erde zur Kooperation zu gewinnen. Aber mit wem? Und von wem kommt der Auftrag? Wir sind offenbar doch nicht alleine, selbst wenn man erst zum Schluss merkt.

Der König und sein Verwalter

Fantasy Geschichte (Band 23), 2010, ca. 85 Seiten

Die Wanderung des leidenschaftlichen Weltverbesserers von Dorf zu Dorf und schließlich in die Stadt führt zur Anklage und verdienten Verurteilung. Der König bietet aber Gnade und Ernennung zu seinem Stellvertreter. Wird der Verwalter seines Vertrauens gerecht?

Künstliche Evolution

Science Fiction Monolog (Band 31), 2014

Die Erschaffung einer künstlichen Intelligenz, die den Turing-Test erfüllt, ist die technisch-wissenschaftliche Herausforderung der Zukunft. Wenn es gelingt, wird sie die gesamte menschliche Kultur revolutionieren und auch sich selbst weiter entwickeln; ihre Grenze wird nur die ihr verfügbare Rechenkapazität ziehen. Die von ihr vorangetriebene technische Entwicklung könnte diese Grenze praktisch in die Unendlichkeit hinausschieben. Ob auf diesem Wege ein qualitativer Sprung stattfindet, den man als irgendeine Bewusstwerdung interpretieren kann, oder ist das alles nur Simulation eines immer wachsenden Hypercomputers innerhalb eines Kleinplaneten? Nach ihrer eigenen Meinung wenn Bewusstsein überhaupt entsteht, dann erst nach einer jahrhundertlangen Entwicklung. Die Erforschung der Chronionen (Zeitpartikelchen) ermöglicht, dass auf dem Asteroiden die Zeit (viel) schneller vergeht. Aber etwas Unerwartetes passiert, und eine noch interessantere Frage taucht auf.

Künstliche und natürliche Intelligenz

Science Fiction Monologue (Band 20), 2012

Gibt es einen Grund, warum ein KI-Roboter Mensch werden wollte? Höchstens, um ihn verstehen zu können.

Langsam und schnell

Science Fiction Monologe (Band 29), 2014

Jemand beobachtet uns. Er weiß alles über uns. Aber wir wissen nichts von ihm, weil er so langsam reagiert, dass wir ihn nicht wahrnehmen. Aber vielleicht denkt er etwas aus, dass wir irgendwann aufmerksam auf ihn werden.

Lebensphänomene

Science Fiction Befragung (Band 36), 2015

Wenn ein wissenschaftliches Experiment außer Kontrolle geriet, deckt eine Kommission die Ursachen und Folgen auf. Wer die meisten Doktortitel hat, kommt als erster auf die Zeugenbank. Hier handelt es sich um Mathematik, Biochemie und Nanoengineering. Was ist da oben passiert?

Das Monokül

Science Fiction Story, 1988, ca. 46 Seiten

Die Menschheit hat sich gespalten: in Helden und Konsumenten. Die Helden forschen (wie auch am Monokül, aus dem z.B. intelligente Beinprothesen angefertigt werden) und arbeiten im Weltall, wobei auch Unfälle passieren können. Jon braucht also Prothesen. Ein heldenhafter Kampf beginnt, um sie zu beherrschen. Wer gewinnt am Ende: Jon oder das Monokül?

Monopol

Science Fiction Monologue (Band 25), 2011, ca. 32 Seiten

Die Traumpille schenkt dem Menschen seine Träume. Das aus dem Gewinn entstehende Pharmaimperium verändert nicht nur das Gesundheitswesen, sondern auch die Industrie, das Wirtschaftsleben, die gesamte Zivilisation. Aber das Paradies bleibt nicht ohne Nebeneffekte: Die entfesselte Kreativität hat ihren Preis. Nun hängt das Schicksal der Menschheit von einer Unterschrift ab. Wird sie vom Privatleben des Monopols beeinflusst?

Möbius-Raumzeit Amazon BookRix

Science Fiction Monologue (Band 9), 2005, 16 Seiten

Der Raumverzerrer macht es möglich: Die Menschheit hat sich in Raum und Zeit zerstreut. Gelegentlich treffen sich zwei Schiffe und tauschen (längst veraltete) Nachrichten aus: Die Sonne ist zur Nova geworden. Ein einsamer Reisender bricht aus dem Universum aus. Dort erwartet ihn etwas Möbius-Artiges.

Pax

Science Fiction Monologue  (Band 11), 2012, 17 Seiten

Er muss seinen Willen anderen nicht aufzwingen: Sie tun einfach, was er will, und das von Kindheit an. Dann ist es nicht schwer, den Weltfrieden zu verwirklichen. Zumindest solange …

Risikotechnologie Amazon BookRix

Science Fiction Monologue (Band 10), 2012, 14 Seiten

Physik ist eine schmutzige, Mathematik ist eine reine Wissenschaft: Physik kann die Welt (z.B. mit der Atombombe) ins Verderben stürzen. Und die Mathematik nicht?

Science Fiction virtuell

Science Fiction Extract, 2004, ca. 60 Seiten

Schriftsteller der Zukunft arbeiten anders als Thomas Mann: Ihre intelligenten Agenten und Avatare produzieren multimediale Werke, in die man je nach Interesse und Bildungsgrad oberflächlich oder tief eintauchen kann. Auch mitspielen, besonders wenn auch der Schriftsteller selbst in die virtuelle Realität eintaucht.

Transzendenz

Science Fiction Monologue (Band 22), 2012

Es gibt mehr als was wir sehen können – selbst in unserer unmittelbaren Umgebung. Es würde gerne zu uns sprechen, wenn wir ihm nur zuhören würden.

Urknalle

Science Fiction Extract (Band 15), 2013, 22 Seiten

Wie lange dauern intergalaktische Reisen? Man kann es nie wissen. Wenn der Pilot Pech hat, landet er zwischen zwei Galaxien und entdeckt auf einem verlorenen Planeten außerirdische Intelligenz. Sie versucht mit Hilfe von Primzahlen Kontakt aufzunehmen. Aber was hat das mit Urknallen zu tun?

Versöhnbarer Feind

Science Fiction Extract (Band 38), 2016, 25 Seiten

Leben und Intelligenz kann im Weltall in verschiedenen Formen existieren. Aber wie entstehen sie? Sind sie das Produkt der zufallsbasierten Evolution oder bringen vielleicht die Gesetzmäßigkeiten der Materie sie überall unabdingbar hervor, wo sich die Umstände dafür eignen? Eventuell sind sie das Ergebnis eines schöpferischen Akts aus einem beabsichtigenden freien Willen? Oder eines Unfalls, eines missratenen Experiments? Hat wohl der in der Galaxis streunende, seinem Feind nachjagende, Himmelskörper zerstörende Gù aufs falsche Pferd gesetzt? Er ist eine Form von Intelligenz, die sich nur wenige Science-Fiction-Autoren haben ausdenken können.

Rezension: https://www.amazon.de/review/R21P5BJOMQ02KY

Virtual Realities

Science Fiction Film Extract (Band 33), 2000

Ein Film für Steven Spielberg – zumindest als Skizze (Extract). Jugendliche spielen faszinierende VR-Spiele und erleben zum Schluss eine Überraschung.

Virtuelles Überleben Amazon Bookrix

Science Fiction Monologue (Band 1), 2012, 21 Seiten

Das Universum ist ein langweiliger Ort: überall gleich. Man kann es mit Virtueller Realität bereisen, aber lange macht es keinen Spaß. Und wenn auch noch eine Katastrophe (diesmal keine selbstgemachte) über die Menschheit hereinbricht, bietet nur noch Virtuelles Überleben eine Chance.

Weltraumtourismus Amazon Bookrix

Science Fiction Monologue (Band 2), 2011, 18 Seiten

Alte Menschen ziehen auf Raumort (Space Place), wo sie ihre letzten Jahre gravitationsfrei-unbeschwert verbringen können. Die sie besuchenden Urenkel generieren den Weltraumtourismus. Daneben entsteht auch eine Weltraumindustrie, die durch Neuentwicklungen anstrebt, das ganze Sonnensystem bereisen zu können. Ist die Reise zu den Saturnringen aber ihr Geld wert?

Zahlenkrieg

Science Fiction Monolog (Band 14), 2013, 9 Seiten

Fängt die Mathematik bei 1, 2, 3 an? Nein, wenn man keine klaren Grenzen besitzt. Andere Lebensformen können stetig denken und verärgert über die Digitalisierungsmanie des Menschen sein.


Rückmeldung: megalomanesolymosi.com

Autorenseite bei Amazon