Meine Heldin (L'ennui, 1998, F)

18.10.2012

Drama
Autor: Alberto Moravia: Die Nackte
Regie: Cédric Kahn ("Les regrets")

FilmdatenbankWikipedia

L'ennui

Hm, hm. Schwer zu rezensieren. Es ist nicht ganz klar, ob das Buch von Moravia so super ist, oder die Verfilmung. Es geht einem an den Zahn. Gerade, wenn man Mann ist und dazu auch noch ein Intellektueller. Ob so eine Obsession auch mir passieren könnte? Nicht auszuschließen. Gerade mit so eine Frau wie diese Schauspielerin (es ist unklar, ob Cédric Kahn für den Film eine Pornodarstellerin engagiert hat oder ob sie so gut das einfältige Mädchen spielt). Glück, dass ich eine solche habe und das seit 27 Jahren - deswegen sind meine Chancen gut, dass mir das nicht passiert.

Schwäche des Films, dass er sich an der Grenze zum Porno bewegt. Gleichzeitig gibt es aber kaum eine anspruchsvolle Geschichte, bei der dies mehr gerechtfertigt wäre. Im Gegensatz zu Damage von Louis Malle steht hier nämlich die Entstehung der Obsession im Mittelpunkt und nicht die Folgen.

Noch eine Verwandschaft mit Damage: Den Protagonisten spielende Charles Berling sieht ziemlich ähnlich wie Jeremy Irons aus. Offenbar sind sie der Typ für sexuelle Obsession, nicht ich.

Meine Bewertung auf der Skala zwischen 1 und 9:

8


Filmblog

aatsolymosi.com